Der Hundesportverband

Der dhv

Der Deutsche Hundesportverband e.V. steht Hundebesitzern mit Rat und Tat bei der Erziehung und Ausbildung von Hunden zur Seite. Deutschlandweit geben kompetente Trainer in Hundesportvereinen Tipps und Hilfestellungen. Mit Spaß und Freude werden die Grundlagen der Hundeerziehung vermittelt. Willkommen sind Welpen, Junghunde oder bereits erwachsene Hunde mit ihren Besitzern.

Soll es ein bisschen mehr als nur die Erziehung des Hundes sein? Jeder der sich und seinen Hund sinnvoll beschäftigen möchte, der findet beim Deutschen Hundesportverband e.V. deutschlandweit ein reichhaltiges Angebot an unterschiedlichen Hundesport-Angeboten: Agility, Turnierhundsport, Obedience oder Vielseitigkeitssport. Einige Verbände bieten sogar DogDancing, Flyball oder Rettungshundearbeit an. Grundsätzlich kann jeder Hund, egal ob groß oder klein, Rassehund oder Mischling, fast jede Hundesportart ausüben. In zahlreichen Jugendgruppen unterstützt der dhv vor allem die Kind-Hund-Bindung. Informieren Sie sich einfach!

Was ist der dhv?

Der dhv ist der Dachverband der hundesporttreibenden Verbände in Deutschland. Er vereinigt alle sportlichen Interessen und vertritt diese in anderen Gremien, z. B. dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH). Dem VDH sind alle Rassehundzuchtvereine angeschlossen. Als einziger Verband ist der dhv hier ausschließlich für den Hundesport zuständig.

Wie ist der dhv organisiert?

Der dhv untergliedert sich in sechs Verbände. Diese Verbände sind oftmals für eine bestimmte Region zuständig. Jedem Verband sind wiederum die einzelnen Hundesportvereine in der Region angeschlossen. Der dhv organisiert den Hundesport und schafft Strukturen. Seine Aufgaben sind u. a.

Einheitliche Prüfungsordnungen

Einheitlicher Ausbildungsleitfaden

Ausbildung von Leistungsrichtern

Durchführung von Meisterschaften

Präsentation des Hundesports in der Öffentlichkeit

uvm.