Bericht zur VDH- IGP- DM 2019

Die VDH- IGP- Deutsche Meisterschaft 2019 fand vom 09.-11.08.2019 in Hechingen statt.

Eine Meisterschaft, welche organisatorisch und von den Rahmenbedingungen seines Gleichen sucht.

Austragender Verband war dieses Jahr der DMC und dieser übertrug diese Aufgabe der OG Hechingen.

Eine veranstaltungsmäßig erfahrene Ortsgruppe.

Diese wurde in allen Belangen ihrer Aufgabe gerecht.

Eine sehr schöne Sportstätte mit überdachter Tribüne, genügend Parkmöglichkeiten, angrenzendem Campingplatz und hervorragender Organisation erwartete die Teilnehmer sowie alle angereisten Zuschauer.

Die Versorgung, Preise und Freundlichkeit waren beispielgebend.

Ein Org.- Büro was perfekt arbeitete.

Es wurde für alle Mannschaftsführer eine WhatsApp- Gruppe eingerichtet, damit wurden alle über eventuell veränderte Startzeiten sofort informiert.

Die Mikrofon- und Sprecheranlage funktionierte, was nicht immer selbstverständlich ist.

Ob Leistungsrichter oder Stadionsprecher waren immer und deutlich hörbar.

Selbst bei kritischer Betrachtungsweise kann man nur sagen, Daumen hoch und ein großes Lob für diese tolle Meisterschaft!

Nun zum Sportlichen:

Leider waren diesmal nicht alle Verbände vertreten!

Der dhv hätte mit neun Startern antreten können, leider verletzte sich der Hund von Werner Seitz (dhv – Deutscher Meister 2017) im Training und er musste absagen.

Dieses Verletzungspech verfolgte uns zu dieser Meisterschaft leider weiter.

Die diesjährige VDH- IGP- DM war für den dhv mit Sonne und Schatten, mit Glück und Pech, mit Erfolg und „Misserfolg“ verbunden.

Und so kam es, dass Marc Riedlinger seinen Hund bereits am Freitag nach der Unterordnung krank melden musste. Auch Thomas Maintok und Simone König- Oster hatten Verletzungsprobleme.

Ich hoffe, dass sich diese Verletzungen schnell ausheilen und wir diese tollen Hunde bald wieder sehen.

Unsere dhv- Mannschaft: „Frauen Power“

Sonja Schmeller belegte mit ihrem „Kian vom Zabelstein“ 273 Punkten Platz 13!!

Simone König- Oster belegte mit ihrem Malimaniac’s Daft Punk“ 267 Punkten Platz 21

Jaqueline Averes belegte mit ihrem „Bandit Dark Projekt“ 263 Punkten Platz 27

Annika Heim belegte mit ihrem „Eddie von Maliattack“ 262 Punkten Platz 28

Frank Schulz belegte mit seinem „Fiasko vom Haus Mecki“ 243 Punkten Platz 42

Thomas Maintok belegte mit seiner „Amy von der schwarzen Mamba“ 228 Platz 48

Marc Riedlinger mit seinem „King Extra Temperament (Hund erkrankt)

Diesen Platzierungen setzte Sina Bosch mit ihrer „Bambuca von der schwarzen Mamba“ die Krone auf.

Sie legte mit 94 Pkt. in Abt. C vor, behielt die Nerven und zeigte mit 92 Pkt. in Abt. B eine tolle harmonische Unterordnung. Vervollständigt wurde ihr Erfolg durch eine überzeugende Fährtenleistung 97! Somit Platz 4 und Weltmeisterschaftstteilnehmer!!

Sina, meinen Glückwunsch und den bestmöglichen Erfolg auf der FCI!

Mein Dank gilt dem gesamten dhv- Team!

Ihr ward eine tolle Mannschaft, diszipliniert, pünktlich und kameradschaftlich.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Euch zu betreuen.

Jens Richter

LRO/dhv

Cookies auf dieser Website

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Ihnen sachbezogene Inhalte zur Verfügung zu stellen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Durch das Klicken auf den "OK"-Button erteilen Sie Ihre jederzeit für die Zukunft widerrufbare Einwilligung in die Cookie-Nutzung. Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.