HOOPERS - Auf Distanz durch den Parcours

Eine in Europa noch relativ junge Hundesportart, findet langsam aber sicher immer mehr Anhänger in der Hundeszene.

Hoopers ist eine Teamsportart, die sich in den USA aus dem Agility heraus entwickelt hat. 

Der Unterschied zum herkömmlichen Agility besteht vor allem darin, dass der Hund nicht über Hürden springen muss und der Mensch nicht mit dem Hund mitläuft. In dieser Sportart wird der Hund aus einem festgelegten Führbereich aus der Entfernung heraus mit Hör- und Sichtzeichen durch den Parcours geführt.

Wie im Agility, muss der Hund einen nummerierten Parcours absolvieren. Der Parcours besteht vor allem aus Hoops, kombiniert mit Tunneln, Tonnen und Gates.

Die Herausforderung dieser Sportart konzentriert sich zum Einen auf die Fähigkeit des Hundeführers, seinem Hund die Signale für die entsprechenden Richtungswechsel rechtzeitig anzuzeigen, damit der Hund die Hindernisse in einer optimalen Lauflinie, ohne große Belastungen absolvieren kann, zum Anderen, dass der Hund sich vom Menschen lösen und auf Distanz geführt werden kann.

Hoopers ist eine abwechslungsreiche und spannende Möglichkeit der körperlichen und geistigen Auslastung. 

Neuigkeiten und Informationen:

Ergänzung zur PO veröffentlicht vom VDH Ausschuss Hoopers mit Wirkung vom 1.1.2022

VDH Prüfungsordnung Hoopers 2020 Seite 8, Punkt 4.1., Absatz 4 und Absatz 5

Bisheriger Wortlaut:
„4.1. Allgemein An einem Prüfungstag können von einem H-WR nicht mehr als 60 Teams / 120 Starts bewertet werden. Ist die Meldezahl geringer (bis 30 Teams) steht es dem Veranstalter frei bis zu vier Wertungsläufe anzubieten. Den startenden Teams ist ein Vorbereitungsring/Aufwärmbereich abseits des Parcoursfeldes anzubieten. Abweichungen hiervon sind in Absprache mit dem H-WR möglich.“
 
Neuer Wortlaut:
„4.1. Allgemein An einem Prüfungstag können von einem H-WR nicht mehr als 60 Teams / 120 Starts bewertet werden. Ist die Meldezahl geringer (bis 40 Teams) steht es dem Veranstalter frei bis zu drei Wertungsläufe anzubieten. Den startenden Teams ist ein Vorbereitungsring/Aufwärmbereich abseits des Parcoursfeldes anzubieten. Abweichungen hiervon sind in Absprache mit dem H-WR möglich.“  
 
Wir möchten daran erinnern, dass ab 1. Januar 2022 bei termingeschützten Hoopers Veranstaltungen nur noch konforme Geräte nach VDH Prüfungsordnung verwendet werden dürfen.
 
01.01.2022
 

Downloads:

Ausschreibung_VDH_Hoopers_Wertungsrichterschulung_2023.pdf 384 KB